Wer an technologische Entwicklungen und digitale Innovationen denkt, denkt oft automatisch ans US-amerikanische Silicon Valley. Die deutsche Bundeshauptstadt Berlin steht diesem allerdings im Bereich Künstliche Intelligenz um nichts nach. An zahlreichen Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Universitäten forschen und lehren laut Studie der Technologiestiftung 50 – 65 Professoren zu den unterschiedlichen Anwendungsfeldern: Sie arbeiten mit interdisziplinären Partnern, unter anderem an sprach- wie bilderkennenden Systemen oder entwickeln kollaborative Roboter. Laut einer Studie der „Technologiestiftung Berlin“ wurden zwischen 2007 und 2017 232 themenrelevante Forschungsprojekte in der Bundeshauptstadt durchgeführt.

Die wachsende Bedeutung Berlins als Zentrum der Künstlichen Intelligenz macht sich nicht nur in der Wissenschaft bemerkbar. Auch die Wirtschaft der Region profitiert von den technologischen Fortschritten. Von den deutschlandweit 458 Unternehmen des IKT-Fachgebiets befinden sich ganze 28 Prozent in Berlin-Brandenburg. Tendenz steigend. Zwischen 2012 und 2017 wurden hier 48 Prozent aller deutschen KI-Startups gegründet. Die insgesamt 223 Unternehmen erwirtschaften einen Umsatz von knapp 0,5 Mrd. Euro. Das entspricht rund 8 Prozent des Gesamtumsatzes der Software- und Datendienstleister. Damit ist das Potenzial der jungen Disziplin längst nicht erschöpft: Bis 2025 soll der Umsatz der KI-Unternehmen in Berlin-Brandenburg auf 2 Mrd. ansteigen.

Visual Article: © Uhura Digital für Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Die zu 80 Prozent im Business-to-Business-Bereich agierenden Unternehmen entwickeln vor allem Experten- und Sprachassistenz sowie Chatbots. Neben dem Handel, der Entertainment-Branche und der Industrie werden die Entwicklungen vor allem in drei Anwendungsfeldern eingesetzt:

Business Intelligence & Prozessmanagement

Mit 36 Prozent machen Innovationen und Dienstleistungen, die innerbetriebliche Prozesse analysieren und verbessern, den größten Anteil aus. So werden etwa durch wissensbasierte Experten- und Sprachsysteme Unternehmensabläufe automatisiert und dadurch effizienter sowie transparenter gemacht. Mithilfe von KI-Systemen werden Marktdaten analysiert und hinsichtlich der Erwartung künftiger Entwicklungen ausgewertet. Andere Entwicklungen vereinfachen die Personalrekrutierung oder helfen durch datengeschützte Analysen, Marketing-Aktivitäten gezielter umzusetzen und den Kunden besser anzusprechen.

Health Intelligence

KI-Systeme aus Berlin werden nicht nur zur Unterstützung der innerbetrieblichen Prozesse von Krankenhäuser eingesetzt, sie werden auch zur  Operationsplanung, Diagnostik sowie Datenanalyse spezifischer Krankheitsbilder verwendet. Apps zu den Themen Fitness und Gesundheit werden genauso entwickelt wie Chatbots, die Betroffene auf ihrem Heilungsweg begleiten: Von der Diagnose der Krankheit bis zum Arztbesuch.

Mobility und City Intelligence

Einen besonderen Schwerpunkt der Berliner KI-Unternehmen stellt die Entwicklung von Fahrassistenzsystemen dar. Neben den Kerngebieten des autonomen Fahrens wird in  Berlin auch an KI-Systemen für Straßenkarten, Apps für Fußgängern sowie Augmented Reality Systemen für den Luftverkehr gearbeitet.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infomationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.