ZVKI Fachtagung Zertifizierung: Gestaltung von KI zum Wohle der Gesellschaft

Das Zentrum für vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz (ZVKI) entwickelt unter anderem Instrumente zur Bewertung von Künstlicher Intelligenz (KI) und erarbeitet Anforderungen für ihre Zertifizierung. Die Verbraucher:innen-Perspektive steht dabei besonders im Fokus. Damit bilden wir die Grundlage für das Vertrauen der Menschen gegenüber den Entwicklungen rund um den Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

Weshalb ist die Regulierung von KI für die Gesellschaft wichtig? Welche Normen und Standards sind bei einer KI-Zertifizierung für Verbraucher:innen hilfreich? Wie lassen sich bestehende Ansätze und Initiativen zum Wohle der Gesellschaft gestalten? Und: Welche Rolle spielt das ZVKI als neutrale Plattform und als zentraler Ort der Debatte?

Diese und weitere Fragen wollen wir im Rahmen der ZVKI | Fachtagung Zertifizierung am 28. Juni 2022 von 13.30 bis 16.30 Uhr mit Ihnen und Referent:innen sowie Expert:innen aus Wissenschaft, Politik und Praxis diskutieren.

Nach einem Überblick über die Regulierung von KI aus Verbraucher:innensicht und aus der Perspektive der Kolleg:innen des ZVKI wollen wir uns mit ethischen Ansätzen befassen und bereits entwickelte technische Prüfverfahren vorstellen.

Wir würden uns sehr darüber freuen, Sie bei unserer virtuellen Fachtagung begrüßen zu dürfen.

Hier geht es zur Anmeldung.


Agenda (Änderungen vorbehalten):

13.30 Uhr | Begrüßung | Philipp Otto (iRights.Lab)
13.35 Uhr | Grußwort und Impuls: KI-Zertifizierung und Verbraucher:innenschutz | Staatssekretärin Christiane Rohleder (BMUV)
13.40 Uhr | Impuls 1: Regulierung von KI aus Verbraucher:innensicht | Lina Ehrig (Leiterin Team Digitales und Medien, vzbv)
13.50 Uhr | Impuls 2: KI-Zertifizierung aus ZVKI-Perspektive | Maximilian Poretschkin (Fraunhofer IAIS für das ZVKI)
 

Block I: Ethische und wertebasierte Ansätze
14.00 Uhr | Einführung Block I: KI, Ethik und Vertrauen
14.05 Uhr | Projekt 1: AI Ethics Impact Group / KI-Label | Dr. Sebastian Hallensleben (VDE)
14.10 Uhr | Projekt 2: SustAIn (AlgorithmWatch) | Anne Mollen (AlgorithmWatch)
14.15 Uhr | Projekt 3: ExamAI – KI Testing & Auditing (Denkfabrik BMAS) | Tobias Krafft und Marc Hauer (Algorithm Accountability Lab, Fachbereich Informatik, TU Kaiserslautern)
14.20 Uhr | Kurz-Panel: KI, Ethik und Verbraucher:innenschutz, mit allen Projektvertreter:innen
 

Block II:  Technische Prüfverfahren
15.00 Uhr  Einführung Block II: Technische Prüfverfahren von KI
15.05 Uhr | Projekt 1: KI-Normungsroadmap | Filiz Elmas (DIN)
15.10 Uhr | Projekt 2: „Zertifizierte KI“ | Dr. Gabriele Hühn (Fraunhofer IAIS)
15.15 Uhr | Projekt 3: AI Quality & Testing Hubs | Dirk Schlesinger (TÜV)
15.20 Uhr | Projekt 4: Cert-Lab: Labor für Zertifizierung und Digitale Souveränität | Roland Vogt (DFKI)
15.25 Uhr | Projekt 5: Financial AI Cluster | Dr. Jochen Papenbrock (NVIDIA)
15.30 Uhr | Kurz-Panel: Technische Prüfverfahren im Kontext von Verbraucher:inneninformation und -schutz, mit allen Projektvertreter:innen
16.10 Uhr | Zusammenfassung und Synthese
16.20 Uhr | Verabschiedung | Philipp Otto (iRights.Lab)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infomationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.